Pressetext

Pressetext

 

NEUE PRODUKTION FÜR NOCH MEHR LEISTUNG 

Die Timm Fleisch- und Wurstmanufaktur investiert 3 Mio. Euro in neuen EG-zertifizierten Produktionsbetrieb.

 

Oberhausen, 31. Oktober 2011.Ein zeitgemäßes Unternehmen des Metzger Handwerks mit rationeller Produktion auf hygienisch höchstem Niveau – das war das Ziel für den Neubau der Timm Fleisch und Wurstmanufaktur GmbH und dafür nahm Paul Timm seinen gesamten unternehmerischen Mut zusammen und 3 Mio. € in die Hand.

Die seit 1956 im Familienbesitz befindliche Metzgerei Timm in Oberhausen ist dank des neuen Produktionsbetriebes für eine erfolgreiche Zukunft gerüstet. Und mit Sohn Christian Timm steht ein engagierter Nachfolger bereit, um die Familientradition fortzusetzen.

Der zwischenzeitlich zu kleine und in die Jahre gekommene Produktionsstandort im Oberhausener Gewerbepark „Zum Eisenhammer“ entsprach einfach nicht mehr den hohen Anforderungen des Inhabers. „Hygiene gehört zur Fleischverarbeitung wie Kraftstoff zum Fahrzeug“ so Timm. „Sie ist essentieller Bestandteil jeder erfolgreich funktionierenden Produktion“. So ist das Betreten und Verlassen des Produktionsbetriebes heute nur noch durch das Drehkreuz der Hygieneschleuse möglich. Dieses entsperrt erst nachdem die Hände gewaschen, getrocknet und desinfiziert wurden. Parallel zur Handdesinfektion erfolgt eine Reinigung und Desinfektion der Schuhsohlen durch rotierende Bürsten.

 Im Jahr 2010 entschloss sich der Unternehmer Paul Timm dazu den Neubau für die Produktion und Verwaltung im Oberhausener Gewerbepark „Am Kaisergarten“ auf dem Max-Planck-Ring 39 zu errichten. Nach fast 1,5 jähriger Planungs- und Bauzeit wurde das neue Gebäude mit seinen 1.100 m² Produktions- und Lagerfläche im Juli 2011 in Betrieb genommen.

Dabei konnte ein Teil der bereits erneuerten Produktionsmaschinen von dem alten in den neuen Betrieb mitgenommen und integriert werden. „Die Planung unseres Neubaus hat uns täglich vor neue Herausforderungen gestellt. Schließlich mussten viele Anforderungen berücksichtigt werden. Neben der auf unsere Betriebsabläufe abgestimmte Wege- und Warenflussoptimierung stellten wir besondere Anforderungen an die Betriebs- und Personalhygiene“, so der langjährige Betriebsleiter Ralf Duschl. Unterstützt wurde der Firmeninhaber und sein Betriebsleiter in dieser Phase von dem Seniorchef Timm, der mit seiner großen Erfahrung im Metzgerhandwerk immer wieder die entscheidenden Anstöße gab.   

Neben der im Metzgerhandwerk üblichen Ausstattung legt Paul Timm sehr großen Wert auf seine Räucherei. Die Überlegung die Anlage aus dem alten Betrieb mitzunehmen wurde schnell verworfen. „Neuste Technik muss her, wir planen für die Zukunft“ so Timm mit einem Augenzwinkern.

Drei hochmoderne Doppel Rauch–Koch–Backanlagen wurden angeschafft um zukünftig noch individueller die Wünsche der Kunden erfüllen zu können. Umweltfreundliche und kostengünstige Energieerzeugung standen bei dem Neubau ebenfalls im Vordergrund. So werden Kochkessel, Rauchkammern, Back- und Kochanlagen sowie die

Kistenwaschanlage mit Dampf beheizt, der mit Erdgas erzeugt wird. Die Dampferzeugungsanlage sei derzeit die wirtschaftlichste Möglichkeit der Heiz- und Wärmeerzeugung berichtet Timm. „Das ganze Produktionsgebäude wird über die Zwischendecke versorgt, Lichtschalter gehören der Vergangenheit an und sind nur Keimzellen und schlecht zu reinigen.“

 so Duschl. Vom Betriebsleiterbüro aus kann man den kompletten Betrieb steuern. Besonders die Klimatisierung der einzelnen Räume steht im Fokus des Betriebsleiters. Ralf Duschl kann exakt die einzelnen Kühlbereiche abrufen und auch auf gespeicherte Vorgänge zurückgreifen. Die Belüftung der Räume erfolgt mehrmals täglich über einen vollständigen Luftaustausch über die Deckenkanäle. Besonders sensible Produktionsbereiche werden mit gefilterter Zuluft versorgt um ein Höchstmaß an Produktsicherheit gewährleisten zu können. Das sind wir unseren Kunden, den regionalen Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen und Betriebskantinen schuldig.

Paul Timm beschäftigt mittlerweile über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in seinem stetig wachsenden Betrieb. Zukunftsorientierte Personalpolitik ist für den Unternehmer besonders wichtig. Zukünftig wird noch mehr in die Ausbildung ehrgeiziger Nachwuchskräfte investiert und die Zahl der Auszubildenden erhöht. „Wir wollen jungen Leuten auch nach der Ausbildung eine berufliche Perspektive bieten!“ erläutert Paul Timm.

Trotz seiner heutigen Unternehmensgröße sieht sich Paul Timm immer noch ganz eng dem Handwerk verbunden. Timm ist weiterhin Mitglied der Fleischerinnung und hat sich neben handwerklicher Tradition auch der regionalen Landwirtschaft verschrieben. „Beim Fleischeinkauf setzen wir auf regionale Landwirte und haben das durch die LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW) vertraglich besiegeln lassen. Ich stelle fest, dass gerade in den inhabergeführten Familienunternehmen Tradition und Nachhaltigkeit wieder an Bedeutung gewinnt. Schließlich ist der Einkauf von Fleisch- und Wurstwaren Vertrauenssache!“ so Ralf Duschl. Darüber hinaus ist die Timm Fleisch- und Wurstmanufaktur Vertragspartner von BIOLAND.

„In letzter Zeit“, so Timm, „gehen die Kundenwüsche in Richtung „Clean Label“. Das bedeutet den vollständigen Verzicht auf deklarationspflichtige Zusatzstoffe bei der Herstellung unserer Produkte. Dies erfordert in besonderem Maße fachliches Wissen, das durch den Betriebsleiter und seine drei weiteren Fleischmeister gewährleistet wird. So kann zum Beispiel in vielen Fällen auf Glutamat, Laktose oder Gluten verzichtet werden. „Bei uns steht der ursprüngliche Fleischgeschmack im Vordergrund“ so das Credo des Produktionsteams. „Nur das, wo man auch persönlich voll hinter steht, gelingt auch“ sagt Ralf Duschl mit Begeisterung.

Neben den hauseigenen Rezepturen sind individuelle Wünsche der Kunden an der Tagesordnung und werden schnell und flexibel umgesetzt. Die Küchenleiter in den Einrichtungen stellen sehr hohe Ansprüche an die Produkte. Häufig wird nach Produktneuheiten oder individuellen Portionierungen gefragt. „Geht nicht gibt’s nicht! Das ist unser Credo und Erfolgsrezept.“ sagt Paul Timm und präsentiert stolz seine neusten, teilweise bereits gegarten Produkte.

Sie interessieren sich für weitere Berichte, dann klicken Sie bitte hier.